Markgrafenmuseum

Zu Besuch im Unterland der Hohenzollern

Im Alten Schloss von Neustadt a.d.Aisch, einer Nebenresidenz der Hohenzollern, befindet sich das Markgrafenmuseum. Es thematisiert die Herrschaft der Markgrafen aus dem Geschlecht der Hohenzollern über den Ort.

In der Ausstellung erfährt man, wie die Hohenzollern als Markgrafen von Brandenburg-Kulmbach-Bayreuth im sogenannten Unterland ihres Fürstentums wirkten und wie sie die Stadtentwicklung beeinflussten: Noch heute ist die im Spätmittelalter durch die Hohenzollern angelegte Neustädter Stadtstruktur unverkennbar.

Eine Abteilung des Museums widmet sich dem Feldgeschworenenamt und damit einem der ältesten Ehrenämter in Bayern. Die Feldgeschworenen, auch Siebener genannt, beaufsichtigen die Einhaltung von Grundstücksgrenzen, sie setzen Grenz- und Marksteine. Von den Markgrafen gefördert konnte sich das Siebenerwesen als Institution in Franken etablieren.

Info-Adresse

Museen im Alten Schloss
Untere Schlossgasse 8
91413 Neustadt a.d.Aisch
Tel.: 09161/6620905
Karte