Ausstellung Ursula Jüngst

goya_tanz_lava_2014_165x725.jpg

und hätte der Liebe nicht …

Orte: Münster und Religionspädagogisches Zentrum Heilsbronn

Großes, teilweise monumentales Format, rhythmischer Pinselstrich, klare und leuchtende Farbigkeit – diese Attribute treffen auf die Arbeiten von Ursula Jüngst zu. Dabei versuchen ihre Bilder das Licht einzufangen, das Licht in seinen unterschiedlichen Facetten. Sie zeigen dabei trotz aller Kraft im Ausdruck eine große Sensibilität für Farbklänge und Nuancen.

Das wird besonders deutlich bei dem Bild „Goya tanzt Lava“. Wegen seiner Größe kann es der Betrachter in natura nie in Gänze aus der Nähe betrachten – er nimmt immer nur einen Ausschnitt wahr und muss sich das Bild Stück für Stück erschließen. Erst aus größerer Entfernung werden die großen Linien und Schwünge erkennbar, zeigt sich, wie die Formen ineinandergreifen.

In der Sommerausstellung, die am 16. Mai eröffnet wird und bis Anfang August zu sehen sein wird, korrespondieren diese ausdrucksstarken Bilder mit der Architektur und den Gegebenheiten unseres Münsters – wir dürfen also gespannt sein.

Ursula Jüngst lebt in Nürnberg und Barcelona.

Mehr: www.ursula-juengst.com

Datum: 16.05.21 - 26.09.21

Ort

Münster
Münsterplatz
91560 Heilsbronn
Tel.: 09872/1297
Fax: 09872/5128
Karte