1811

Der bedeutendste schwäbische Hohenzoller

Karl Anton Fürst von Hohenzollern

1811 wird Karl Anton Fürst von Hohenzollern geboren. Bis zu seinem Tod 1885 entwickelt er sich zum bedeutendsten Hohenzoller der schwäbischen Linie. So ist er als preußischer Ministerpräsident einer der Vorgänger Bismarcks. Seine Erfahrung und Klugheit tragen 1850 außerdem dazu bei, dass er die Souveränität der schwäbischen Linie an das stammverwandte Haus Preußen abtritt.

Aus seiner Ehe mit Prinzessin Josephine von Baden gehen sechs Kinder hervor. Durch seine geschickte Heiratspolitik und politische Weitsicht entstehen Verbindungen in viele europäische Königs- und Adelshäuser. Auch die überragenden Fürstlichen Sammlungen von Schloss Sigmaringen werden unter Karl Anton Fürst von Hohenzollern gegründet.