Martinimarkt

rosstal_martinimarkt.jpg

Seit dem Jahr 1328 verfügt das mehr als tausend Jahre alte Roßtal über das Recht in seinen Mauern Märkte abzuhalten. Ein Recht, das ihm erstmals Ludwig der Bayer auf Wunsch der Hohenzollern zugestand. Märkte haben in Roßtal also eine lange Tradition, darunter auch der für Franken typische, um den Martinstag stattfindende Herbstmarkt. Rund um die Laurentiuskirche, das alte Amtsrichterhaus und den Marktplatz setzt der Roßtaler Martinimarkt diese lange Tradition fort. Als jährlicher Anziehungspunkt ist er das Ziel vieler Menschen der Region, die nicht nur den Pulzermärtel beim Verteilen der Roßtaler Martinerla an die zahlreichen Kinder erleben wollen. Ein Gebäck, das es nur am Martinimarkt und nur in Roßtal gibt.

Jenseits der zahllosen Weihnachtsmärkte läutet der Martinimarkt die Winterzeit ein und bietet seinen Besuchern sowohl verschiedenste kulinarische Genüsse und Kunsthandwerk, als auch die Möglichkeit zum Kontakt mit einem breitgefächerten regionalen Gewerbe. Die örtlichen Vereine erweitern mit ihren Ständen das vielfältige Angebot und lassen die Besucher in gelebte Tradition eintauchen. Jahr für Jahr runden Konzerte in der St. Laurentiuskirche das Martinimarktprogramm ab. Sie sind ein weiterer, gern besuchter Anziehungspunkt am Abend des ersten Markttages. Den Roßtaler Martinimarkt erleben heißt fränkische Lebensart zu erleben und zu genießen.

11. November: 12:00 Uhr bis 19:30 Uhr
12. November: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Martinimarkt-Kirchenkonzert:
11. November um 19:30 Uhr mit dem Ensemble Zirndorfer Blechspielzeug

Foto: Peter Merz

Datum: 11.11.17 - 12.11.17

Infoadresse

Markt Roßtal
Marktplatz 1
90574 Roßtal
Tel.: 09127/90100
Fax: 09127/901090
Karte

Ort

Veranstaltung ohne festen Ort
Roßtal