Burggrafenburg

Die erste Sprosse auf der Karriereleiter der Hohenzollern

Die Nürnberger Kaiserburg mit der vor ihren Toren gelagerten Burggrafenburg ist der erste Wirkungsort der Hohenzollern in Franken. Hier wird 1191/92 Friedrich von Zollern von Kaiser Heinrich IV. zum Burggrafen von Nürnberg ernannt. Verknüpft ist das Amt mit der „Burghut” in Abwesenheit des Kaisers.

Von der Burggrafenburg, die den Zollern als Amtssitz dient, sind nur noch wenige Bauteile erhalten. 1420 wird sie massiv zerstört und in der Folge 1427 von Friedrich I. an die Reichsstadt Nürnberg verkauft.

Heute noch zu sehen sind das Burgamtmannshaus, die Walburgiskapelle und der Fünfeckturm. Letzterer ist aber wohl noch unter den Vorgängern der Zollern, den Herren von Raabs, entstanden. Der Fünfeckturm gilt als der älteste erhaltene Baukörper der Kaiserburg.

Info-Adresse

Burgverwaltung Nürnberg
Auf der Burg 13
90403 Nürnberg
Tel.: 0911/244659-0
Fax: 0911/244659-300
Karte